Freitag, 27. Mai 2011

Testen von erwarteten Exceptions mit JUnit4

Beim durcharbeiten einer Schulung zum Thema "Microtesting" werde ich gerade auf ein Feature in JUnit4 aufmerksam, welches ich bisher noch nicht kannte.

Wollte ich bisher testen, dass eine Methode eine Exception auslöst, so habe ich in etwa folgenden Test-Code geschrieben:

@Test
public void methodCallShouldThrowNumberFormatException() {
  try {
    objectUnterTest.methodUnderTest();
    fail("Should throw NumberFormatException");
  } catch ( NumberFormatException exc ) {
    // everything is fine
  }
}

Das ist zum einen etwas umständlich, zum anderen kann es je nach verwendeten Code-Analyse Einstellungen auch zu Warnungen führen, dass der Catch-Block nichts tut.

Schöner und deutlich einfacher ist die Verwendung des Attributes "expected" der @Test Annotation.

@Test ( expected = NumberFormatException.class )
public void methodCallShouldThrowNumberFormatException() {
  objectUnterTest.methodUnderTest();
}

Damit teile ich JUnit mit, dass ich bei der Durchführung dieses Tests erwarte dass eine NumberFormatException ausgelöst wird. Ist dies der Fall bewertet JUnit den Test als erfolgreich (grün). Fliegt keine oder eine andere Exception schlägt der Test fehl.

Als weiteres Attribut der @Test Annotation kann eine "timeout" Zeitspanne angegeben werden, nach welcher der Test mit einem Fehler abgebrochen wird. Sicherlich auch nicht falsch, das zu wissen.

1 Kommentar:

Torsten hat gesagt…

Ab JUnit 4.7 geht das ganze noch eleganter mit der ExpectedException Rule (siehe Blog-Post von Alex Ruiz).